Mein Name ist Runi Ruth Niklaus,
1964 geboren, im Aargau
aufgewachsen mit 6 Geschwischter

 

 

 

Ich bin eine hochsensitive Seelenwohl-Begleiterin, herzberührend motiviere und verhelfe ich Menschen, ihren gesunden Eigenliebeweg zu gehen und mutig allem in der Tiefe zu begegnen, was sich zeigt. Immer in achtungsvollem Austausch mit sich selbst und dem eigenen Umfeld. Aufrichtige Kommunikation ist sehr befreiend nicht nur für uns selbst, vor allem  auch für unser Umfeld.

Ich bin heute unermüdlich und hochmotiviert, in meiner seelen-werk-stadt, Menschen zu begleiten, die ihre Eigenverantwortung wahrnehmen wollen und können. Menschen  die sich von Wertung und Verurteilung befreien wollen und so einen gesunden Nährboden in sich selbst erschaffen. Mein Herz hüpft vor Freude  wenn ich miterlebe, wie  durch die Bereitschaft, selbst aktiv zu TUN,  jeweils der  Zugang zur eigenen Gefühlswelt wieder aktiviert wird und Menschen dadurch wieder mehr Herzensentscheidungen treffen können. Entspannung macht sich breit und die Gesichtszüge werden weicher.
       

Der tiefe Glaube an mich selbst, die gefühlten schmerzlichen Lebensveränderungen und die Herzöffnung zur geistigen Gesetzmässigkeit haben mir buchstäblich das Leben gerettet. Dankbarkeit erfüllt mein Herz, dass ich dadurch meine eigene Strahlkraft aktivieren konnte. Indem ich  meinen persönlich erlebten Schicksalen nochmals bewusst begegnet bin, habe ich über den gefühlten Schmerz, die wahrhaftige Nähe zu mir gefunden.  Meine beste Ausbildung  war meine harte Lebensschule, die ich nicht mehr missen möchte, denn sie hat mich stark und mutig gemacht, meine Verletzlichkeit durch die Kreativität und Kommunikation auszudrücken und nicht daran zu zerbrechen.

Ich kann heute Veränderungen zulassen, frei lassen was nicht mehr dient oder andere Wege gehen darf, so dass NEUES entstehen kann.

 

 

Meine persönlichen, grössten Herausforderungen in meinem Leben:
Durch die streng, patriarchale, katholische Erziehung war ich als hoch sensitive, sehr empathische weibliche, Freidenkerseele, schon sehr früh grossen Herausforderungen ausgesetzt. Habe gelernt zu überleben, doch ich will mehr, ich will LEBEN.

1995 wurde ich, nach einer Eileiterschwangerschaft, mit der Gewissheit konfrontiert, keine eigenen Kinder zu bekommen. Darauf folgten noch 2 weitere Unterleibsoperationen.

2001 verstarb mein damaliger Partner, erneut platzte die Kinderwunschwunde nochmals auf und eine riesen Existenzangst erdrückte mich beinahe, da ich mit der Tatsache konfrontiert wurde, dass Frauen  in meinem Alter (damals 37, auch nach 10-jähriger Ehe) und ohne gemeinsame Kinder,  keinen Anspruch auf eine Witwenrente hatten. Lediglich auf eine einmalige Abfindung. (So war es damals in den Statuten dieser Pensionskasse festgelegt)

Familiäre Schicksale und psychische Erkrankungen (Depression, Schizophrenie, Schwermut) in der Herkunftsfamilie,  1997 Tod einer Schwester, 2012 Tod von Muetti, 2013 Tod von Vati, 2017 weiterer Tod einer Schwester.
  

Berufliches:

Nach einer kaufmännischen Lehre habe ich einige Jahre Berufserfahrung in diversen Branchen gesammelt. 1993 habe ich meinen eigenen Kinderladen eröffnet (mini-mus-muri) welchen ich im Jahre 2000 weiter verkaufte. 2001, nach dem Tod meines Partners fand ich erneut eine Stelle im kaufmännischen Bereich. Wechselte 2007 die Branche und eröffnete 2009 meine Geschenkboutique Rosenrausch in Wettingen. Heute bin ich in meiner eigenen www.seelen-werk-stadt.ch tätig und freue mich so sehr wenn ich Menschen ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten darf und sie durch meine lebensbejahenden Programme, ihrer Herzensstimme wieder näher kommen. Veränderungen zulassen können, frei lassen was nicht mehr dienlich ist oder andere Wege gehen darf, so dass NEUES entstehen kann.